Krieg im Paradies

Jede Nacht bin ich im Krieg. Nein, keine Mücken (gibts hier zum Glück nämlich keine), nein, richtig Krieg mit schwingenden Schwertern, aufgeschlitzten Kehlen, Blut, Folter… Ja, ganz böse! Jede Nacht schaue ich eine Folge der Fantasy-Serie «Game of Thrones». Und nicht dass es dann damit getan wäre! Nein, danach lese ich jeweils noch ein Kapitel in der Trilogie «Hunger Games» (einigen wahrscheinlich besser bekannt als «Die Tribute von Panem») – noch mehr Krieg und Revolutionen und und und. Mag sich nun der eine oder die andere fragen: Wie kann die nach dem Gemetzel ruhig schlafen. Perfekt – wie ein Baby – ohne Albträume.

 

Etwas abstrus ist es ja schon. Lebe ich den ganzen Tag hindurch in diesem wunderbaren Paradies; In einer Seifenblase der Friedlichkeit mit Sonne, Blumen, Schmetterlingen und durch die Gegend radeln. Und dann jede Nacht Tod und Verderben. Aber irgendwie brauche ich diesen Ausgleich. Ying und Yang – schwarz und weiss – gut und böse – Männlein und Weiblein. Das Eine kann ohne das Andere nicht existieren. Wer viel arbeitet braucht viel Erholung, denn sonst bricht er eines Tages zusammen. Wenn wir nur den Bizeps trainieren, verkümmert der Trizeps… Beispiele dafür gibt es tausende.

 

Ich strample mich wieder einmal auf meiner Runde durch den Nationalpark ab und denke über dieses Thema nach, als mir auffällt, wie viel grüner mein Lieblingsplatz auf jener Runde ist. Eine Hochebene, die von einer über 1000-jährigen und noch voll funktionalen Wasserfassung, um die tieferliegenden Felder zu bewässern, durchzogen ist.

Bildghfjphoto

Die Sicht, über die verschiedenen Täler der Alpujarra bis hin zum Meer. Und das sanfte Lüftchen, welches dort immer weht, ist nach dem schweisstreibenden Aufstieg immer eine willkommene Abkühlung.

DSAdphoto

An jenem Tag erstrahlt dieses kleine Paradies wie gesagt viel farbiger. Schmetterlinge in allen Farben, türkisblau glitzernde Libellen, kleine farbige Käfer krabbeln umher, und die Grillen zirpen lauter als ich es je gehört habe… es hatte am Tag zuvor geregnet.

 

Was der «böse» Regen so schönes bewirken kann. Hatte sich die Frau in der Bar am Tag zuvor über das ach so hässliche Wetter beschwert. Wir seien schliesslich in Spanien und nicht in England. Dabei war jener Tag so wundervoll mystisch. Wie die Wolken und der Nebel über die Berge krochen, teilweise wieder die Sonne durchschimmern liessen und dann das Tal mit dem dringend benötigten Nass beglückten. Ja, manchen Touristen mag dieses Wetter an sein graues zu Hause erinnert haben. Ying und Yang – schwarz und weiss – gut und böse – immer Ansichtssache.

photo sfdphoto

Für mich, die Spanier und die spanische Natur waren diese eineinhalb Tage ein Segen, für die Touristen ein Fluch. Wenn jedoch immer nur die Sonne scheint, schätzt man sie eines Tages gar nicht mehr. Regen ist cool. Und wenn es einmal etwas länger regnet nützt es nicht sich zu beschweren und darauf zu hoffen dass der Regen aufhört, nein, dann ist es besser zu lernen, im Regen zu tanzen.

 

In meiner Vergangenheit hat es sehr oft geregnet. Und ich bin froh darüber, denn jener Regen hat mir gelernt, dass danach die Wiesen saftiger und die Schmetterlinge farbiger werden. Und so tanze ich mich nun vom vergangenen Regenschauer frei – immer schön die Balance haltend; umgeben von Schmetterlingen und Blumen tagsüber – und von Fantasy-Kriegsgeschehen in der Nacht.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Krieg im Paradies

  1. War and Peace…. Nice title, if somewhat shorter than I remember.

    Photos are a pleasant reminder of an epic long weekend spent slaying singletrack on an XC bike, (in need of a full rebuild now!!) with old friends and new.

    Missing the mountains already, I live at sea level so the only way is up.
    Think I’ll get the road bike out and head to the hills today…… What doesn’t kill you makes you stronger !
    😉

    • I’ve been looking on the Canyon website for a strive, but they’ve all sold out, just my luck 😦

      I’m guessing the 2015 models will be out soon, so I’ll definitely get my order placed, then I’ll properly kick your ass down silk panties !! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s