New and improved

(for english version just scroll down.. 😉 )

Einem Nichtmountain-Biker zu erklären, was uns unsere Bikes und Downhill bedeuten, ist etwa so als müsste man jemandem die Farbe blau beschreiben. Für sie sind wir Verrückte, die mit einem Fahrrad, das eher aussieht wie ein kleines Motorrad, den Hügel runterfahren und dauernd irgendwelche Knochen gebrochen haben. Für uns ist es Freiheit, sich am Leben fühlen, hinfallen und wieder aufstehen.

IMG_3778 DSC_3240

Downhill gibt uns mehr als nur Adrenalin. Es gibt uns Energie und stärkt den Glauben an uns selbst. Es lehrt uns voll und ganz im Moment zu sein, zu fokussieren, sich herauszufordern, an die Grenzen zu gehen, sie zu überwinden, sich stetig steigernd, Erfolge zu feiern und Misserfolge einzustecken. Und wenn wir hinfallen, lernt es uns nicht zu verzagen, den Dreck abzuwischen, zu lernen und wieder aufzusteigen. Was immer dann wenn man realisiert, dass wohl etwas kaputt gegangen ist, jedes mal nicht einfach ist.

Doch es ist die Freude darauf, nach einer kurzen Auszeit, bald wieder auf dem Bike zu sitzen, die uns antreibt. In der Zwischenzeit laufen wir auf Wanderwegen und suchen die optimale Linie, geben dem Bike ein bisschen Pflege oder belohnen uns mit ein paar Upgrades bei den Biketeilen. Süss ist die Erinnerung an die Zeit davor und umso mehr schätzen wir es dann auch, wenn wir wieder zurück sind. Wunden werden zu Narben, die alle eine interessante kleine Geschichte haben.

Als ich letzte Woche im Sand sass wusste ich genau, dass nun wohl wieder die Zeit beginnt. Ich war ganz ruhig und akzeptierte.

IMG_3808

Die ganzen Pläne haben sich in Luft aufgelöst. Kein Kanada nächste Woche – dafür England, wo ich gute privatmedizinische Betreuung und Physio habe.

IMG_3810 IMG_3806

Drei bis vier Monate hat die Chirurgin gesagt, von bis zu 18! Monaten sprachen einige in Facebook-Gruppen; ich habe mein Ziel gesetzt. Am 22. Juli beginnt die Coach/Guide-Ausbildung in Whistler und bis dahin werde ich alles geben, dass mein Arm new and improved wieder eingesetzt werden kann. In drei Wochen will ich die ersten Fahrversuche auf dem Flachen machen und in acht Wochen soll dann wieder erste sanfte Bergab-Versuche geben. Und das kombiniert mit Physio und der Nähe zum besten Mann ever. Die Freude darauf, new and improved neue Regionen zu entdecken, von neuen Tracks herausgefordert zu werden und Neues hinzuzulernen, treibt mich an.

IMG_3710

Und danach ist dann mal wieder für ne lange Zeit gut mit Knochenbrüchen, Gips, Fäden und Metall.

—————————————————————————-

To explain a non-mountain biking person, what bikes and downhill means to us, is about the same as to describe someone the color blue. For them we are madmen riding our bikes down the hill and permanently have some broken body parts. For us it is freedom, feeling alive, falling and rising again.

IMG_3778 DSC_3240

Downhill gives us more than just adrenaline. It gives us energy and strengthens the belief in ourselves. It teaches us to live completely in the moment, to focus, to challenge ourselfs, to push the limits, to overcome them, constantly enhancing, to celebrate successes and to insert failures. And when we fall, it teaches us not to give up, to wipe off the dirt, to learn for the mistake and to rise again. However, accepting that something again has got broken, doesn’t get easier the more it happens.

But it’s the joy soon to be back on the bike that drives us. In the meantime, we do some track walk looking for the optimal line, give the bike a little make over or reward us with a few upgrades on bike parts. Sweet is the memory of the time before the accident and the more we appreciate it, when we get back. Wounds become scars, all of which have an interesting little story to tell.

Last week when I was sitting in the sand, I knew that now this probably all begins again. I was very calm and accepted.

IMG_3808

All the plans have vanished into thin air. No Canada next week – but England, where I have good private medical care and physiotherapy.

IMG_3806 IMG_3810

Three to four months said the surgeon, up to 18! months was the opinion of some Facebook group members. I set my goal. On July 22, the coach / guide training starts in Whistler and until then I will give everything that my arm can be used again. In three weeks I wanna make the first attempts riding on the flat and in eight weeks time it should be possible to do some first gentle downhills again – and that combined with Physio and being around the best man ever, always with the outlook to explore new areas, to be challenged by new tracks and to improve in riding.

IMG_3710

And after that, no fractures, casts, stiches and metal for a long time please.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s